Freitag, 28. Dezember 2018

[Rezi: Roland Blümel - Ermittlungen durch die rosarote Brille]

Rezension:

Roland Blümel

Ermittlungen durch die rosarote Brille





Autor:  Roland Blümel

Titel:  
Ermittlungen durch die rosarote Brille - 
          der erste Fall für Kommissar Z. - ein Hamburg Krimi 

Verlag:  BookRix Verlag

ISBN:  978-3-7438-3289-3

Gebunden oder als eBook erhältlich

Aus der Reihe sind außerdem noch erschienen: 

Selbstjustiz (Fall 2) 
Kommissar am Abgrund (Fall 3)


Klappentext: 
Hat die junge, hübsche Witwe ihren Mann, den Leiter des LKA getötet? Der Fall beschäftigt Kriminalkommissar Steiner und seinen jungen Kollegen Rainer Zufall. Während Steiner von ihrer Täterschaft überzeugt ist, glaubt sein neuer Kollege an ihre Unschuld und kommt ihr dabei näher als gut für ihn ist. 
Dadurch gerät er in eine Situation, die nicht nur seine Karriere, sondern auch sein Leben gefährdet.

Inhalt:
Kommissar Rainer Zufall, hat einen sehr brisanter Fall zu lösen. Gemeinsam mit seinem Kollegen Karl Steiner, muss er den Tot um seinen neuen Boss, den Leiter des LKAs aufklären. 
Schnell stellt sich heraus, dass dies kein einfacher Fall wird.
Ehe Kommissar Zufall es sich versieht, kommt er der Hauptangeklagten näher als gedacht. Plötzlich steckt er selbst ganz tief drinnen, in einem Sumpf aus Lügen Erpressung und der vermeintlichen Liebe.

Erster Satz:
Es war schon spät, als er nach seinem Geheimtreffen zurück zu seinem Auto ging.

Meine Meinung:
Das Cover passt sehr gut zu dem Krimi, großartig finde ich auch, dass man im Hintergrund den Hamburger Hafen sehen kann. 

Was mir persönlich jetzt nicht so gefällt ist der Titel, da man schon auf den ersten Blick erahnen kann um was es sich in etwa handelt. Deshalb würde es mich jetzt nicht direkt zum Kauf animieren (was allerdings sehr schade wäre).
Ich habe einen besonderen Bezug zu Hamburg und hab mich deswegen sehr gefreut, das schon in den ersten Seiten die Stadt so wunderschön beschrieben ist. Ich wusste gleich, wo das jetzt passiert, da ich genau dort schon war 😊. Allgemein werden in dem Buch sehr viele Hamburger Orte beschrieben. 
In die Geschichte kam ich sehr gut hinein, da sie sehr locker geschrieben ist. 
Der Protagonist hat Charisma, aber den kannte ich ja schon, da ich ja bereits Fall 3 (Kommissar am Abgrund) gelesen hatte. Auch die Geschichte an sich ist gut umgesetzt, da es so richtig aus dem Leben gegriffen ist. Polizisten sind eben auch nur Menschen. 
Der Autor hat obendrein einige falsche Fährten gelegt, in die ich natürlich munter reintappte. Allerdings blieb die Spannung ein kleines bisschen auf der Strecke. Da ich schon Teil 3 gelesen hatte wusste ich das der Autor das mit der Spannung viel besser kann. 

Mein Fazit:
Ein toller Krimi, mit einem Charismatischen Kommissar, der gerne Apfel mit Wasser kombiniert. Wer einen Bezug zu Hamburg hat muss diese Krimireihe unbedingt gelesen haben.   

Ich vergebe dem Buch 5 ✋✋ und eine 🍒

Ich bedanke mich sehr herzlich bei dem Autor für das zusenden eines Rezensionsexemplares

Keine Kommentare:

Kommentar posten