Powered by Blogger.

Follower

Folge mir per eMail

Dieses Blog durchsuchen

Labels

Montag, 5. Februar 2018

Rezension:

Alma Bayer – Wildfutter











Autor: Alma Bayer

Titel: Wildfutter – Ein Rosenheim Krimi

Verlag: btb Verlag

ISBN: 978-3-442-71531-2

Erstausgabe: September 2017














Klappentext:
Vitus Pangratz kletterte über den Zaun der Wildparks.
Vorsichtig sah er sich um.
Die Stimmung war märchenhaft. Romantisch. Bayern zum Verlieben.
Plötzlich raschelte es hinter ihm.
Angespannt ergriff er zur Kamera, bereit der Gefahr ins Auge zu sehen.
Jetzt nur keine falsche, hektische Bewegung.
Seine Fußspitze stieß einen Erdklumpen zur Seite.
Fast wäre er darüber hinweggegangen, als er ein weißes Etwas sah.
Interessiert griff Pangratz danach und schüttelte die Erde ab
>>Ja, leckst mich am Arsch!>> entfuhr es ihm.


Erster Satz:
Der Ehering saß Fest.


Inhalt:
Der Pensionierte Polizist Vitus Pangratz will als Fotograf groß rauskommen und bricht nachts in den Wildpark ein um Fotos von Wildschweinen zu machen!
Er stolpert dabei über einen Teil menschlichen Überrestes.
Der seit Wochen vermisste Fußballtrainer „Tiger“ wird schnell als ehemaliger Besitzer dessen ermittelt.
Für den amtierenden Komissar ist die Sachlage eindeutig, ein Wilschwein hat die Überreste verschlungen.
Vitus muss nun selbst ermitteln, mit seiner Tochter „Jo“ einer Lokalreportern und seiner alten Sekretärin „Liesel“ wird die ganze Kleinstadt auf den Kopf gestellt.


Meine Meinung:
Also das Cover fand ich schon mal ziemlich gelungen und hat mich sehr zum Kauf animiert!
Am Anfang war es ziemlich verwirrend und es dauerte einige Seiten bis ich verstand worum es ging!
Irgendwie war es ein interessantes Buch, so ganz anders als die anderen Regionalkrimis die ich bisher in den Fingern hatte, aber es hat mich leider nicht richtig gepackt bzw. mitgerissen.
Stellenweise dachte ich, ich bin in einem falschen Genre gelandet, von Horror bis erotische Literatur war alles vertreten, teilweise in einer sehr derben Form das muss man erst mal mögen bzw. abkönnen.
Ich denke die Autorin wäre gut beraten wenn sie Dystopien, Thriller oder Erotische Literatur schreiben würde weil Ihr meiner Meinung nach das noch viel besser liegen würde....
Einiges an Humor ist natürlich auch vertreten und ich musste stellenweise schon ziemlich lachen.
Was ich toll fand, das man bis zu letzt nicht wusste wer der Täter war, das machte das ganze sehr  spannend, man konnte selber mitraten und bekam von der Autorin des öfteren falsche Fährten gelegt.
Dennoch wurde ich aber mit der Geschichte nicht so richtig warm!
Das ganze Buch hindurch zog sich das Thema Fussball, auf jeder zweiten Seite stand etwas über Fussball und den hießigen Lokalverein oder den FC Bayern, das fand ich schon etwas zu viel!


Mein Fazit:
Für einen Rosenheimer oder totalen Fussballfan bestimmt sehr toll, ich persönlich würde es aber für mich unter die Kategorie „mei ich habs gelesen“ abstempeln.
Eine leichte Unterhaltung, von jedem Genre ist ein bissel was dabei!


Ich vergebe dem Buch drei ✋✋✋ und eine 🍒


0 Kommentare: