Freitag, 21. Februar 2020

[Rezi: Taxi Criminale - Nora Venturini]

Rezension: Taxi Criminale von Nora Venturini 



Autor: Nora Venturini 


Titel: Taxi Criminale 
         ~ Ein Fall für die rasanteste Hobbyermittlerin Roms ~


Verlag: Penguin Verlag 


ISBN: 978 - 3 - 328 - 10356 - 1

Erscheinungsjahr: 2019

Seitenzahl: 416 Seiten

als eBook oder gebunden erhältlich



Klappentext:
Der Klappentext ist auf der Seite des Verlages nachzulesen (klick)



Inhalt:
Seit dem Tod ihres Vaters, hat Debora, dessen Taxilizenz übernommen und verdient nun damit ihr täglich Brot. Mit ein bisschen Wehmut denkt sie allerdings an die Polizeiakademie zurück, was für ein aufregendes Leben sie nur gehabt hätte, wenn sie dort weiter gemacht hätte.... 
Doch dann wird einer Ihrer Fahrgäste ermordet und ehe Debora sich versieht steckt sie tief in den Ermittlungen drinnen....  

Erster Satz: 
An diesem Morgen, wäre Debora Camilli von Beruf Taxifahrerin, am liebsten im Bett geblieben. 

Meine Meinung: 
Das Cover gefällt mir gut und macht obendrein große Lust auf das Buch. 
In die Geschichte kam ich sehr gut rein und so saß ich ab der ersten Seite an neben Debora im Taxi. Es wird viel geschrieben über die Protagonistin selber, so kann man sich gut ein Bild von ihr machen. Ich hatte sie mitsamt ihrem Taxi schnell in mein Herz geschlossen. 
Die Story an sich ist zwar schon durchdacht, aber dennoch kommen einige Dialoge ziemlich irreal rüber wie z.B. das Raggio es doch so gelassen nimmt das ihm da eine Taxifahrerin immer dazwischen funkt. Nein so recht kann man das alles der Autorin nicht abnehmen... 
Sehr verwunderte mich ebenfalls, dass die Autorin einem nicht wirklich auf eine falsche Fährte lockte, denn man wurde auf gar keine Fährte gelockt. 
Es zeichnete sich so rein gar nichts ab, bis kurz vor Schluss hatte man nicht mal den leisesten Verdacht. 
Leider bleibt dadurch auch die Spannung etwas auf der Strecke. 


Mein Fazit:
Ein "seichter" Krimi durch das rasante Rom das niemals schläft

Ich vergebe dem Buch 4 ✋✋✋✋ und eine 🍒    


Ich bedanke mich sehr herzlich bei der Randomhouse Verlagsgesellschaft und dem Bloggerportal für das Zusenden eines Rezensionsexemplares 

Keine Kommentare:

Kommentar posten