Montag, 28. Januar 2019

[Rezi:Roland Blümel - Selbstjustiz]

Rezension: 

Roland Blümel -  Selbstjustiz





Autor: Roland Blümel

Titel: Selbstjustiz - Ein Hamburg Krimi

Verlag: BookRix München

ISBN: 978-3-7438-6730-7

Erscheinungsjahr: Mai 2018

Als eBook oder gebunden erhältlich

Aus dieser Reihe sind bisher erschienen:  
                           Ermittlungen durch die rosarote Brille – Fall 1
                           Kommissar am Abgrund - Fall 3



Den Klappentext gibts auf der Homepage des Autors nachzulesen (Klick zur Homepage)

Inhalt: 
Im Büro des Kriminalkommissars Rainer Zufall und seinen Kollegen ist mal wieder die Hölle los, irgendein Irrer rennt da durch Hamburg und misshandelt scheinbar wahllos junge Männer um ihnen danach ein Z in die Stirn zu ritzen. Nach welchem Motiv handelt der oder die Täter bloß? Wenn die Kommissare das bloß wüssten. Lange Zeit glauben die Kommissare keine rechte Spur zu haben und sind dem Täter so nahe. Oder doch nicht? Zu allem Überfluss ist da auch noch die Sorge um Karl…

Erster Satz:
>>Schon wieder ein junger Mann, der hilflos und dieses Mal komplett nackt aufgefunden wurde <<, begrüßte Karl Steiner seinen jungen Kollegen Rainer Zufall, als dieser das Büro betrat.

Meine Meinung:
Das Cover finde ich spitzenmäßig, es passt sehr gut zu der Story und animiert auf alle Fälle zum Kauf. 
Ich habe ja bereits Band 1 und 3 gelesen, aber natürlich kann man auch diesen Band lesen ohne die ersten beiden Teile gelesen zu haben. 
Es wird aus zwei Perspektiven erzählt, zum einen aus der Perspektive von Kommissar Zufall und zum anderen von dem Täter selbst. Dieser Perspektivenwechsel ist dem Autor absolut gelungen und macht das Buch obendrein ziemlich spannend. 
Ziemlich zu Anfang erfährt man schon von dem Hintergrund der Taten. Man kann es deswegen absolut verstehen was in dem Täter vorgeht, aber klar ist es keine Lösung. 
Auch kommt die Story absolut real und glaubhaft rüber. Obwohl der Autor hier ziemlich früh schon ziemlich viel preisgibt, reißt die Spannung nicht ab und man muss und muss einfach immer weiter lesen. Auf eines sollte man aber gefasst sein, das Buch beschert einem evtl. eine sehr kurze Nacht, man kann es einfach nicht weglegen.
 

Mein Fazit:
Ein toller Hamburg Krimi voller Spannung.

Ich vergebe dem Buch 5✋✋ und eine 🍒  

Ich bedanke mich bei dem Autor ganz herzlich für den netten Kontakt und das zusenden eines Rezensionsexemplares
  

Keine Kommentare:

Kommentar posten