Powered by Blogger.

Follower

Folge mir per eMail

Dieses Blog durchsuchen

Labels

Donnerstag, 31. Mai 2018

Rezension: 

Kirsten Kolb - LIEBE, EITEL, SONNENSCHEIN









Autor:Kirsten Kolb


Titel: Liebe, eitel, Sonnenschein


ISBN: 978-1-520916-59-0


Erscheinungsjahr:  März 2017


Seitenzahl: 330


















Klappentext:
Das Leben ist scheiße! Janna steht kurz vor dem Abitur, hat aber noch keine Ahnung, wie es danach weitergeht. Dann zwingen Ihre Eltern sie auch noch, die Winterferien mit dem größten Idioten und Weiberhelden der Schule zu verbringen. Kann es noch schlimmer kommen? Es kann! Denn Janna verliebt sich in Juls. Und damit wird auf einmal alles so einfach.

Das Leben ist schön! Juls ist gut in der Schule, hat Aussichten auf ein Stipendium in Finnland und die Mädchen liegen ihn zu Füßen. Dann wird seine Mutter auch noch samt Familie eingeladen, einen kostenlosen Skiurlaub zu verbringen. Kann es noch besser kommen? Es kann! Denn Juls verliebt sich in Janna und damit wird auf einmal alles so kompliziert.

Erster Satz:
Missmutig lehnte Janna Ihren Kopf an die kalte Fensterscheibe und seufzte.

Inhalt:
Janna fährt mit Ihrer Familie in den Skiurlaub, dumm nur das ausgerechnet Juls mit seiner Familie mitfährt, der größte "Idiot" den Janna kennt. Zwei Schüler die unterschiedlicher nicht sein können.
Doch dann kommt alles ganz anders und die beiden verlieben sich ineinander. Das macht die Sache nicht unbedingt leichter....

Meine Meinung:
Also das Cover finde ich super gelungen und es passt sehr gut zu der Geschichte, weil dieses Buch absolut nicht "schnulzig" ist.
Die ersten paar Seiten dachte ich "oh je das ist ja so gar nicht meines", dann hat es mich aber plötzlich gepackt und ich war mittendrin in der Geschichte und konnte nicht mehr aufhören zu lesen. 
Man kann so richtig miterleben wie es ein auf und ab der Gefühle gibt und wie die einzelnen Charaktere sich im laufe der Geschichte verändern.
Sowohl Janna als auch Juls sind so verschiedene Charaktere, und sagen wir es mal so, beide profitieren voneinander und jeder kann von dem Charakter des anderen etwas lernen.
Einzige Kritik hätte ich jetzt beim Klappentext, der fand ich hat jetzt von der Geschichte schon vorab viel erzählt und mir persönlich hat es dadurch etwas die Neugierde auf das Buch genommen! Ich wüsste jetzt aber auch nicht wie man den hätte besser formulieren können und kritisieren soll man ja bekanntlich nur wenn man es besser weiß.....
Der Schreibstil war flüssig und locker und hat sich dadurch gut gelesen. 
Gut fand ich auch, das das Buch aus verschiedenen Sichtweisen geschrieben wurde, ein Kapitel aus der Sicht von Juls das nächste Kapitel aus der Sicht von Janna. So bekam man einen Einblick in beider Gedanken und Gefühle.
Ich war mehr als begeistert von der Geschichte und bin schon ganz gespannt wie es weiter geht bei den beiden!

Mein Fazit:
Eine Wunderbare Jugendgeschichte über die erste große Liebe, nicht nur für Teenager empfehlenswert zu lesen.

Ich vergebe dem Buch✋✋✋✋✋ und eine 🍒

Ich bedanke mich herzlich bei der Autorin für das zusenden eines Rezensionsexemplares

0 Kommentare: